Chor :: Chorleiter :: Chronik :: Repertoire :: Pressestimmen :: Links

impressum :: feedback :: home

 

 

 

N . E . W . S

 
Te Deum
von Menschick

Kirchweih
19. Oktober 2014
um 10.30 Uhr

... in der
Pfarrkirche St. Quirinus Tegernsee

 
Chorproben:
nach *Plan*


 

 

 

Kurz-Chronik der Kantorei Tegernsee

Der Chor geht aus einer Stiftung des bayerischen Königs Max Joseph I. hervor und fungiert heute als der Chor der Pfarrkirche mit den üblichen Verpflichtungen eines Kirchenchores, die maßgeblich ergänzt wird durch eine ambitionierte Konzerttätigkeit. In der jüngeren Geschichte des Chores verbinden sich viele schöne Erinnerungen mit der Zeit Karl-Richard Steinackers, der es verstand, eine florierende Konzertreihe zu gründen, die namhafte Solisten wie Hertha Töpper oder Keith Engen nach Tegernsee lockte. In seiner Zeit erarbeitete sich der Chor umfassendes Repertoire auf dem Gebiet der Mess- und Oratorienliteratur und genie▀t seither überregionale Beachtung. Unter seinem Nachfolger Peter Winterer kam es zu denkwürdigen Konzerten und Gottesdiensten, bei denen der heutige Kantor Sebastian Schober entscheidende Prägungen erfuhr und seine Liebe zur musica sacra grundgelegt wurde. Die schwierige Zeit ohne die Pfarrkirche wurde überbrückt durch selbstlosen Einsatz von Alexander C. Maschat, der dem Chor seit Jahrzehnten freundschaftlich und kollegial verbunden ist und das Wirken des Kirchenmusikers Robert Scheingraber. Zahlreiche Kompositionen, wie von Thomas Rebensburg (De Adventu, De Fundatione) oder CÚsar Bresgen (De Tempore) wurden durch die Kantorei uraufgeführt. Reisen führten den Chor in viele Städte Europas, so z.B. nach Rom und in die Festspielstadt Salzburg.

Quelle: Programmheft Paulus

 
   
   
   
 

 

     

 

   © Susanne Winderl - aktualisiert: Oktober 2014